Erlug-Kalender

Interne Seite, um Kalender-Ansichten zu generieren. Startet am 1.1.2010

Nov
3
Sa
Linux – Überblick und Einführung
Nov 3 um 11:00 – 11:45

Philosophie Freie Software. Wo wird Linux eingesetzt? Was ist eine Linux-Distribution? Ausgehend von Ubuntu werden ausgewählte Anwendungen vorgestellt. Offene Dateiformate für Office (ODF). Virtualisierung mit Virtual Box. Welche Möglichkeiten gibt es zu Linux zu wechseln? Was gibt es zu beachten? Welche Erfahrungen wurden gemacht?

 

 

Google Web-Toolkit
Nov 3 um 12:00 – 12:45
Passwort-Sicherheit
Nov 3 um 12:00 – 12:45
GUI ade
Nov 3 um 13:00 – 13:45
Open Sea Map
Nov 3 um 13:00 – 13:45
E-Mail Verschlüsselung
Nov 3 um 14:00 – 14:45
SMB Traffic Analyzer
Nov 3 um 14:00 – 14:45
Open Build Service
Nov 3 um 15:00 – 15:45
Scurity
Nov 3 um 15:00 – 15:45
Backup
Nov 3 um 16:00 – 16:45
Realtime Android
Nov 3 um 16:00 – 16:45
Intelligenter Stromzähler im Selbstbau
Nov 3 um 17:00 – 17:45
Redis – NoSQL Datenbank
Nov 3 um 17:00 – 17:45
Apr
30
Sa
Linux-Einführung und Überblick
Apr 30 um 11:00 – 11:45

Wir beginnen kurz mit der Philosophie freier Software; Was ist Linux und wo wird Linux eingesetzt? Was ist eine Distribution und wie entscheide ich mich? Was sind die wichtigsten grafischen Bedienoberflächen? Sind die wichtigsten Anwendungen vorhanden? Mit Linux-Grundlagen und Migrationsstrategien endet der Vortrag.

Zeit: 45 Minuten

Qubes-OS – Sicherheit durch Isolation
Apr 30 um 12:00 – 12:45

Wir speichern immer mehr und auch immer sensiblere Daten auf unserem PC.
Gleichzeitig steigt die Komplexität von Hard- und Software stetig an.
Damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit von Bugs, Backdoors und Malware erheblich an.
Mit anderen Worten: Immer mehr Daten werden immer größeren Gefahren ausgesetzt.
Gängige Betriebssysteme mit ihrem monolithischen Aufbau helfen hier wenig.

Qubes geht da einen anderen Weg:
Durch konsequente Abschottung von Hardware- und Software-Komponenten sowie logische
Unterteilung und Trennung der Daten werden viele Angriffe verhindert oder Auswirkungen
deutlich vermindert. Mit ausgefeilten Konzepten wird auch dem Bedienkomfort ein hoher
Stellenwert gegeben.

Zeit: ca. 45 Minuten